Wulften 26 – neolithische Siedlung?

Die Fundstelle von Ost-Nordost (Foto: Dr. D. Lau, 87/2017).

neolithische Fundstelle/Siedlung(?)
Wulften, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück
WULF 2011, Nr. 1117

Lage
Im Nordwesten der Gemarkung Wulften, etwa 130 Meter südöstlich des Großsteingrabs Sloopsteine, liegen verschiedene Fundstreuung westlich eines nach Süden gerichteten Geländeeinschnitts. Von der im Norden liegenden Fundstelle Nr. 1132* u.a. durch einen West-Ost-verlaufenden Wirtschaftsweg getrennt. Die endpaläolithische Fundstelle Nr. 1129* liegt nur wenige hundert Meter weiter nordöstlich.

Erhaltungszustand
Landwirtschaftliche Nutzfläche.

Funde
Die Fundstelle wurde durch Feldbegehungen in den Jahren 1977–1988 bekannt und lieferte zahlreiche Feuersteinartefakte, -abschläge, Abschläge aus Kieselschiefer, Schlacke sowie vorgeschichtliche Keramik.

aus: WULF 2011, 239 Abb. 421.

Bei neuerlichen Feldbegehungen im August 2017 konnten eine Reihe weiterer neolithischer Feuersteinwerkzeuge und -abschläge entdeckt werden.

Prospektion
SPRANG(1977, 1982–1983) – Feldbegehungen

SCHLÜTER (12/1988) – Feldbegehung

LAU/GRONEIK (08/2017) – Feldbegehungen

Literatur
BARGEN 1983, Teil C, Kat.-Nr. 131; SCHLÜTER 1989a, 138 Kat.-Nr. 297, Abb. 76,9–10; WULF 2011, 238 Kat.-Nrn. 1117, Abb 421.

Download PDF

verwandte Beiträge