Wulften 38 – Auf dem Verbrande

Fundstelle 38 (rot markiert) in Wulften, Gemeinde Bissendorf, von Süden betrachtet.

endpaläolithische Station/Fundplatz
Wulften, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück
WULF 2011, Nr. 1129

Lage
Im Nordwesten der Gemarkung Wulften und nordwestlich des Dingelrotts liegt die Flurbezeichnung Auf dem Verbrande. Die Fundstelle befindet sich hier auf einer Muschelkalkkuppe.

Erhaltungszustand

Die Fundstelle wurde durch Feldbegehungen in den Jahren 1981–1984 bekannt und lieferte auf etwa 40 x 15 Metern zahlreiche Feuersteinartefakte. Die Fläche wird heute landwirtschaftlich genutzt.

Funde

Die Prospektionen der Fundstelle in den 1980er Jahren und 1998 führten Feuersteinartefakte zutage, die der Rissener Gruppe des Rückenspitzen-(Federmesser-)Kreises zuzurechnen sind.

Bildquelle: WULF 2011 Abb. 428.
Bildquelle: WULF 2011 Abb. 429.

Prospektion

SPRANG/LINDHORST (04/1981–1984) – Feldbegehungen

SPRANG (1998) – Feldbegehung

LAU/GRONEIK (03 und 08/2017) – Feldbegehungen

Literatur

LINDHORST 1989; SCHLÜTER 1999, 29, Kat.Nr. 25, Abb. 16,1.2; SCHLÜTER 2000, 8; MÖLLERS 2004, 35; WULF 2011, 243–244, Kat.Nr. 1129 und 1130, Abb. 428–429.

Download PDF

verwandte Beiträge