Wallen 2

Großsteingrab, zerstört
Sprockhoff-Nr.: /
WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 210

Lage

Unter jenen Höhen, welche unter dem Namen ,,Hilgenberg‘‘ (Heiligenberg) zusammengefasst werden, liegt in der Bauernschaft Wallen, ungefähr in der Mitte zwischen den Landstraßen nach Ankum und nach Bersenbrück, der Harlingsberg (Harling 1886, 263ff.).
Die heutige Flurbezeichnung lautet ,,Heiliger Berg‘‘ und begrenzt sich auf eine Erhebung nordwestlich des Wohnplatzes Uphausen.

Beschreibung

Laut Harling handelt es sich um einen Opferaltar. Gemeint ist vermutlich ein Großsteingrab. Dieses ist offenbar zerstört.

Literatur

Harlin 1886, 263-266 – Hardebeck 1902, 21 – Gensen 1961, Teil 1, 18.

Download PDF

verwandte Beiträge