Gretesch 1 – Sundermann Steine

Megalithgrab Sundermann Steine Gretesch, Kreisfreie Stadt Osnabrück Sprockhoff-Nr. 921 WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 13 Lage Die Fundstelle liegt etwa 120 m südlich des Belmer Baches und direkt östlicher der Belmer Straße in einem Grünsteifen. In und neben dem Grab wachsen einige Kiefern. Erhaltungszustand vor 1927: “Lange, unvollständig erhaltene Steinkammer in Richtung Nordost-Südwest. Die […]

Continue Reading

Wulften 26 – neolithische Siedlung?

neolithische Fundstelle/Siedlung(?) Wulften, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück WULF 2011, Nr. 1117 Lage Im Nordwesten der Gemarkung Wulften, etwa 130 Meter südöstlich des Großsteingrabs Sloopsteine, liegen verschiedene Fundstreuung westlich eines nach Süden gerichteten Geländeeinschnitts. Von der im Norden liegenden Fundstelle Nr. 1132* u.a. durch einen West-Ost-verlaufenden Wirtschaftsweg getrennt. Die endpaläolithische Fundstelle Nr. 1129* […]

Continue Reading

Wulften 41, 42, 50 – Fundstreuungen

neolithische Fundstelle Wulften, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück WULF 2011, Nr. 1132; 1133; 1141* [verschiedene Fundstellen/Fundstreuungen konnten im Laufe der Jahre auf der landwirtschaftlichen Nutzfläche ausgemacht werden] Lage Im äußersten Nordwesten der Gemarkung Wulften, östlich des Großsteingrabs Sloopsteine, liegen verschiedene Fundstreuung an einem SO-Hang. Von der südlich gelegenen Fundstelle Nr. 1117* durch einen West-Ost-verlaufenden Wirtschaftsweg […]

Continue Reading

Wulften 38 – Auf dem Verbrande

endpaläolithische Station/Fundplatz Wulften, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück WULF 2011, Nr. 1129 Lage Im Nordwesten der Gemarkung Wulften und nordwestlich des Dingelrotts liegt die Flurbezeichnung Auf dem Verbrande. Die Fundstelle befindet sich hier auf einer Muschelkalkkuppe. Erhaltungszustand Die Fundstelle wurde durch Feldbegehungen in den Jahren 1981–1984 bekannt und lieferte auf etwa […]

Continue Reading

Die älteste Darstellung der Sloopsteine bei Haltern (1801)

Die Sloopsteine im Halterdaren, zählen zu den gut erhaltenen Megalithgräbern im Raum Ostercappeln und aufgrund der großformatigen Deckplatte am breiten Ostende des Grabes zugleich zu den imposanteren. Aufgrund seiner auch heute noch sehr guten Erhaltung verwundert es nicht, dass dieses Großsteingrab bereits früh in Reiseberichten oder Dokumentationen zum Denkmälerbestand der Region […]

Continue Reading

Hortfund aus Lüstringen – Ausstellung im Kulturgeschichtlichen Museum

Vom 16. Dezember bis zum 15. Januar präsentiert das Kulturgeschichtliche Museum Osnabrück ein spektakuläres Fundensemble. Dem Zufall ist es zu verdanken, dass im Juni ein steinzeitlicher Hortund in Osnabrück-Lüstringen entdeckt wurde. Bei dem Befund, dessen Reste nach seiner Entdeckung archäologisch im Block geborgen und aktuell im Landesamt für Denkmalpflege in Hannover untersucht […]

Continue Reading

Das wiederentdeckte Großsteingrab

In Haaren-Ostercappeln liegen im und nördlich des Haarener Holze zwei Großsteingräber: Dübberort 1 und Dübberort 2. Seit den 1970er Jahren haben Feldbegehungen auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche – rund 50 Meter südöstlich von Dübberort 1 – zahlreiche jungsteinzeitliche Funde zutage gebracht, die schwerpunktmäßig der Trichterbecherkultur zugeordnet werden. Besonders erwähnenswert sind […]

Continue Reading