Nr. 53 – Auf der Egge

zerstörtes Megalithgrab „Auf der Egge“
Gretesch, Kreisfreie Stadt Osnabrück
Sprockhoff-Nr. nicht erfasst
WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 34

Lage
Südlich der Straße „Auf der Egge“ in landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Erhaltungszustand
Bereits um 1790 weitgehend zerstört und oberflächlich völlig abgetragen. An der Fundstelle liegt nach WULF/SCHLÜTER (2000, 138) heute noch „eine Anhäufung von kleineren Graniten und wenigen Oberflächenfunden.“

Funde
Bei Feldbegehungen in den Jahren 1987/1988 fanden sich einige Fragmente tiefstichverzierter Tongefäße sowie kleine Geschiebe [Fundverbleib: in Privatbesitz, Belm].

Literatur
WÄCHTER 1841, 105; SCHLÜTER 1988, 139 Kat.-Nr. 162; PIESCH 1991, 143 Kat.-Nr. 192; PIESCH 1997, 14–15; WULF/SCHLÜTER 2000, 138 Kat.-Nr. 34.

Download PDF

verwandte Beiträge