Rezension: Megalithgräber in Westfalen 4

Die nunmehr vierte Ausgabe der „Megalithgräber in Westfalen” widmet sich den Megalithgrabanlagen von Lengerich-Wechte im Kreis Steinfurt. Die Reihe versteht sich als archäologischer Führer zu den Fundstellen und richtet sich sowohl an interessierte Laien als auch an Studierende und Wissenschaftler*innen der ur- oder vorgeschichtlichen Archäologie. Neben einer Anfahrtsbeschreibung zu den […]

Continue Reading

Neue Publikation zu Megalithgräbern in Osnabrück

Jüngst erschienen ist ein Artikel zu unserer aktuellen Forschung im Landkreis Osnabrück, in dem wir uns auf die Suche nach den verschollenen Megalithgräbern machen: Daniel Lau, Auf der Suche nach verschollenen Gräbern. Megalithgrabanlagen im Landkreis Osnabrück. Erscheint in Frank Nikulka – Daniela Hofmann – Robert Schumann (Hrsg.), Menschen – Dinge – Orte. […]

Continue Reading

Haste 30 – Oestringer Steine 2

Megalithgrab Oestringer Steine 2 Haste, Kreisfreie Stadt Osnabrück Sprockhoff-Nr. 912 WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 42 Lage Das Megalithgrab liegt am südlichen Ausgang des Nettetals, in einem Grünstreifen neben der Straße, in nahezu ebenem Gelände. Unmittelbar Richtung Westen benachbart liegen die Oestringer Steine 1. Zwischen den beiden Gräbern wurde Mitte der 1970er Jahre […]

Continue Reading

Haste 6 – Oestringer Steine 3

Megalithgrab Oestringer Steine 3 Haste, Kreisfreie Stadt Osnabrück Sprockhoff-Nr. 911 WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 41 Lage Auf dem Grundstück des Hofes Hanesch und in die Grünanlage integriert, liegt diese Fundstelle am südlichen Ausgang des Nettetals, auf dem erhöhten südlichen Uferrand der Nette. Erhaltungszustand Um 1860 wurde das Grab beim Planieren eines Hügels […]

Continue Reading

Gretesch 11 – Gretescher Steine

Megalithgrab Gretescher Steine Gretesch, Kreisfreie Stadt Osnabrück Sprockhoff-Nr. 920 WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 22 Lage Am westlichen Hochufer des Belmer Baches, bestanden mit Eichen, Buchen, Lärchen und Kiefer, liegt die Fundstelle am Gretescher Turm. Erhaltungszustand vor 1927: „Mächtige Steinkammer in Richtung Nordost-Südwest. Auf der nordwestlichen Langseite stehen drei große Träger und ein schmächtigerer […]

Continue Reading

Gretesch 1 – Sundermann Steine

Megalithgrab Sundermann Steine Gretesch, Kreisfreie Stadt Osnabrück Sprockhoff-Nr. 921 WULF/SCHLÜTER 2000, Nr. 13 Lage Die Fundstelle liegt etwa 120 m südlich des Belmer Baches und direkt östlicher der Belmer Straße in einem Grünsteifen. In und neben dem Grab wachsen einige Kiefern. Erhaltungszustand vor 1927: „Lange, unvollständig erhaltene Steinkammer in Richtung Nordost-Südwest. Die […]

Continue Reading

Die älteste Darstellung der Sloopsteine bei Haltern (1801)

Die Sloopsteine im Halterdaren, zählen zu den gut erhaltenen Megalithgräbern im Raum Ostercappeln und aufgrund der großformatigen Deckplatte am breiten Ostende des Grabes zugleich zu den imposanteren. Aufgrund seiner auch heute noch sehr guten Erhaltung verwundert es nicht, dass dieses Großsteingrab bereits früh in Reiseberichten oder Dokumentationen zum Denkmälerbestand der Region […]

Continue Reading

Nr. 701 – Krevinghausen 1

Megalithgrab Krevinghausen 1 Sprockhoff-Nr. 918 Krevinghausen, Gemeinde Bissendorf, Landkreis Osnabrück Fundstelle Nr. 1 Lage Die Fundstelle liegt im Fichtenbestand „Schelentannen“, nur 5 Meter südlich eines Waldweges, etwa 2 km östlich von Krevinghausen. Erhaltungszustand Zustand vor 1841: „Von den 7 Denkmälern in der Bauerschaft Krevinghausen sind noch 4 erhalten, 3 zerstört. Die Ersteren […]

Continue Reading